Biografie

Hans-Wilhelm Ermen stand bereits als zwanzigjähriger Abiturient in einem mehrfach ausgezeichneten Kurzfilm, in dem auch der legendäre Kabarettist Hanns Dieter Hüsch in einer Nebenrolle zu sehen war, erstmals vor einer Kamera. Obwohl von da an der Wunsch bestand Schauspieler zu werden, dauerte es ein Menschenalter mit unterschiedlichsten beruflichen Stationen, um diesen Traum zu verwirklichen.

So studierte er zunächst Sport, finanzierte das Studium durch Jobs als LKW Fahrer, Nachtwächter, Berufsboxer und Trainer. Nach kurzer Zeit als Sportlehrer im Schuldienst, bekam er das Angebot, als Fernsehjournalist für die Deutsche Welle zu arbeiten. In der Folge realisierte er etwa eintausend Reportagen, Dokumentationen und Features, unter anderem mehr als zehn Jahre lang „Football Made In Germany“, die damals erfolgreichste Fußballsendung der Welt. So nebenher schrieb er ein esoterisches Erfahrungsbuch, einen Heimatroman und rund dreihundert aktuelle Motorsportberichte für verschiedene Tageszeitungen, die er auch fotografisch illustrierte, ehe er im Alter von fünfzig Jahren den Neuanfang als Schauspieler wagte.

„Wenn du jetzt nicht endlich den entscheidenden Schritt machst, wirst du dir eines Tages den Vorwurf machen, es nie versucht zu haben!“ war der Gedanke, der ihn jahrelang begleitet hatte und so verzichtete er auf ein sechsstelliges Jahreseinkommen, um sich ganz auf seinen Jugendtraum, die Schauspielerei, konzentrieren zu können.

Er absolvierte zunächst eine fünfstufige Kurzausbildung an der Arturo Schauspielschule in Köln, dem ein achtzehnmonatiger Einzelunterricht bei der Schauspielpädagogin Kristina Walter folgte. Parallel dazu nahm er regelmäßig am Kameratraining, der gerade im Aufbau befindlichen Film Acting School Cologne, der ersten reinen Filmschauspielschule in Deutschland, teil.

Inzwischen hat er über hundert kleinere Film- und Fernsehrollen, darüber hinaus größere Rollen in anspruchsvollen und teilweise ausgezeichneten Kurz- und Hochschulfilmen gespielt. Obwohl er bald feststellen musste, dass die größere Aufgabe für den freien Schauspieler nicht darin besteht eine Rolle zu spielen, sondern eine Rolle zu bekommen, ist er Berufsoptimist geblieben.

Hans-Wilhelm Ermen hat drei erwachsene Söhne und lebt mit seiner Frau auf einem ländlichen Anwesen in der Eifel.